bild015_l.jpg
 

Anzeige

 
 

Enny

 

Staffordshire-Mix, weiblich, kastriert, geb. 28.11.17

Warum im Tierheim

Enny hatte in einem Park eine Joggerin angegriffen und mehrfach gebissen. Daraufhin wurde sie von den Behörden gefährlich eingestuft. Da die Halterin nicht in der Lage war, die daraus resultierenden Auflagen zu erfüllen, wurde Enny in unser Tierheim gebracht.

Eigenschaften.

Enny ist eine extrem unsichere Hündin, die massiv gestresst ist und nur sehr wenigen Menschen vertraut. Auch im Tierheim gibt es nur wenige Tierpflegerinnen, die Enny an sich heran lässt. Hat sie einer Person ihr Vertrauen geschenkt, ist sie sehr anhänglich und sucht die Nähe zu ihrem Menschen. Die Hündin hat sicherlich nicht viel Gutes oder einfach gar nichts in der Vergangenheit kennen gelernt. Enny ist sehr gestresst sobald sich Personen ihrem Zwinger nähern und für sie gilt zur Zeit noch die Devise: Angriff  ist die beste Verteidigung. Glücklicherweise hat die Hündin aber eine gute Sozialverträglichkeit mit Artgenossen und sie hat immer Gesellschaft durch einen anderen Hund in ihrem Zwinger. Durch die Gefährlichkeitseinstufung muss Enny irgendwann einen Wesenstest absolvieren. Dieses Ziel liegt im Moment noch in weiter Ferne. Laut der Vorbesitzerin kann Enny stundenweise allein bleiben und sie fährt gern im Auto mit.

Unsere Empfehlung

Enny sucht sehr erfahrene Hundehalter, die souverän auftreten und der Hündin Sicherheit vermitteln können. Ein sicherer Zweithund wäre Enny eine große Hilfe. Auch das Zusammenleben mit Katzen ist Enny gewohnt. In ihrem zu Hause können keine Kinder leben.

Die Hündin muss ausserhalb ausbruchssicherer Grundstücke einen Maulkorb tragen und darf nur an einer max. 2 Meter langen Leine geführt werden.

 

Terminvergabe

 

Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Samstag und Sonntag 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Termine bitte unter

05 31/ 50 00 07 oder per E-Mail vereinbaren.

Telefonzeiten Tierheim:

Mo, Die, Fr  13.00 - 16.00 Uhr

Donnerstag 13.00 - 18.00 Uhr

Samstags   10.00 - 13.00 Uhr