bild006_l.jpg
 

Artikel

 

Hundequarantänestation fast fertig!

Foto 1

Foto 2

Foto 3

In den letzten Ausgaben berichteten wir immer wieder, wie weit der Bau unserer Hundequarantänestation ist. Jetzt dürfen wir sagen, es ist fast geschafft! Im Innenausbau gibt es noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen und dann geht es schon an die Ausstattung und Inneneinrichtung der kleinen Futterküche und der Hundezimmer. Wir freuen uns schon sehr auf die Einweihung der Quarantänestation. Die Hunde haben dann viel mehr Platz und müssen nicht mehr in der Krankenstation oder im Katzenhaus untergebracht werden. Vor allem für die vielen Welpen, die lange in Quarantäne müssen, weil sie illegal ohne Impfschutz nach Deutschland eingeführt wurden sind die Räume mit den bodentiefen Fenstern ideal. So bekommen die Zwerge viel mehr von ihrer Umwelt mit und sie können die anderen Hunde im Tierheim, unsere Hofkatzen und natürlich auch Menschen durch die Scheiben beobachten. Natürlich nur ein kleiner Trost, aber für die Entwicklung der Welpen sehr wichtig.

Erklärung zu Foto 1: In der neuen Quarantänestation befinden sich 6 Hunderäume sowie eine Futterküche mit kleinem Futtermittellager und einer kleinen Umkleide für die Tierpfleger/innen.

Erklärung zu Foto 2: Die Hunderäume gehen von zwei getrennten Fluren ab, die jeweils mit einem Waschbecken ausgestattet sind. So könnten auch Hunde mit unterschiedlichen Erkrankungen sicher untergebracht werden.

Erklärung zu Foto 3: In diesem Raum wird die Futterküche eingebaut und Waschmaschine und Trockner installiert werden.

 

 

Vermittlung

 

Enny:

Staffordshire-Mix, weiblich, geb. 28.11.17